Weiter zum Inhalt
Allgemein & Gemeinderatssitzungen » Neues aus dem Gemeinderat – Sitzung vom 21.05.2012
21Mai

Neues aus dem Gemeinderat – Sitzung vom 21.05.2012

Planungsentscheidungen bezüglich einer neuen Sporthalle
Die Mitglieder des Bauausschusses haben sich kürzlich vorab eine Sporthalle in Rott am Inn angesehen, die vom gleichen Architekturbüro geplant worden ist, das auch für die Planung der Turnhalle in Karlskron beauftragt wird und waren von der Halle positiv angetan.
Im Gemeinderat wurde besprochen, dass eine 2 1/2-fach Turnhalle nötig sei und auch den Erfordernissen für Karlskron entsprechen würde. Karlskron bräuchte eine Mehrzweckhalle, die für alle Ballspielarten und auch für offizielle Turniere geeignet wäre.
Es wurde darüber diskutiert, ob auch eine Bewirtungsmöglichkeit in der Halle vorgesehen werden sollte. Daneben wurde die Frage laut, ob denn ausreichend Parkplätze zur Verfügung stünden.
Der Bürgermeister plädierte für den Bau einer Halle, die die Belange des Schulsports und des Vereinssports berücksichtigen und außerdem auch für kulturelle Veranstaltungen nutzbar sein soll. Die Halle soll zudem als Versammlungsstätte genutzt werden können.
Parteiübergreifend war man sich dann einig, dass auf jeden Fall eine 2 1/2-fach Turnhalle gebaut werden sollte, dass die Ausführung des Baus aber mit einer soliden Finanzierung stehen und fallen würde.
Es wurde ohne Gegenstimmen grds. für den Bau einer 2 1/2-fach Turnhalle gestimmt.

Direkt im Anschluss wurde einstimmig dafür gestimmt separate Umkleiden für den Sportverein in die Turnhalle zu integrieren.

Nach der Abstimmung wurde der Antrag der Grünen bezüglich der Planungsentscheidungen zur Turnhalle verlesen. Ein Austausch darüber fand nicht statt.
Wir sind der Meinung, dass vor solchen grundsätzlichen Entscheidungen die Bürger informiert und auch gehört werden sollten. Der Neubau einer 2 1/2-fach Turnhalle wird voraussichtlich 4,5 bis 5 Mio. EUR kosten. In diesen Kosten nicht enthalten sind Abriß und Entsorgung der beiden alten Turnhallen, die Neuerrichtung eines Hartplatzes und die Wiederherstellung des Pausenhofes.
Die Bürger sollten darüber informiert werden, wie sich eine derartig große Investition auf den Verwaltungs- und Vermögenshaushalt der Gemeinde auswirkt und wie es um die Liquidität der Gemeinde im Anschluss an eine solche Investition steht. Uns fehlen maßgebliche Informationen, um die Tragweite des Neubaus einer Turnhalle für die ganze Gemeinde abschätzen zu können. Eine direkte Bürgerbeteiligung wäre unserer Auffassung nach sinnvoll. Nur so können sich die Bürger eine Meinung zu diesem Thema bilden und diese auch äußern.

Antrag der Grünen bezüglich des Erhalts des Gebäudes der Telefonzelle
Der Bürgermeister informiert darüber, dass er mit der Telekom in Kontakt getreten ist. Die Telefonzelle kann nicht erworben werden, weil die Telekom diese seit geraumer Zeit nicht mehr veräußert.

 

Verfasst am 21.05.2012 um 22:49 Uhr von .
Bislang wurde kein Kommentar hinterlassen. Du kannst hier einen Kommtenar schreiben.
Hier ist die TrackBack URL und der Kommentar-Feed des Artikels. Du kannst den Artikel auch auf Twitter oder Facebook posten.

Valides XHTML & CSS. Realisiert mit Wordpress und dem Blum-O-Matic -Theme von kre8tiv.
45 Datenbankanfragen in 0,717 Sekunden · Anmelden