Weiter zum Inhalt
Allgemein & Gemeinde & Gemeinderatssitzungen » Neues aus dem Gemeinderat – Sitzung am 11.03.2013
11Mrz

Neues aus dem Gemeinderat – Sitzung am 11.03.2013

Sachstandsbericht des Seniorenbeauftragten der Gemeinde Karlskron
Der Seniorenbeauftragte der Gemeinde Karlskron, Herr Rieger, stellt seine bisherige Arbeit kurz vor.
Herr Rieger stellt dar, dass er am Anfang selber noch kein richtiges Wissen über sein Aufgabengebiet gehabt habe und deshalb habe er sich Anfang Februar mit Herrn Kutz vom Landratsamt Neuburg-Schrobenhausen zusammengesetzt und in der Folge des Gespräches einen Fragenkatalog für sich erstellt, den er bereits mit dem Bürgermeister durchgesprochen habe.
Zunächst wichtig ist Herrn Rieger, dass die Senioren Kontakt mit ihm aufnehmen können. Der Bürgermeister sichert zu, es sei kein Problem einen Telefon- und Internetanschluß im Rathaus zur Verfügung zu stellen und auch die Wege über die man den Seniorenbeauftragten erreichen könne im Gemeindeblatt zu veröffentlichen. Des weiteren stelle es kein Problem dar, Termine in einem Raum im Rathaus abzuhalten.
Angedacht ist evtl. einmal im Monat ggf. gemeinsam mit der Nachbarschaftshilfe einen Nachmittag lang im Rathaus präsent zu sein, damit interessierte Bürger direkt Kontakt aufnehmen könnten.
Überhaupt wird eine Zusammenarbeit mit der Nachbarschaftshilfe als fruchtbar empfunden und gerne angenommen.
Im April wird der Seniorenbeauftragte einen 2-tägigen Workshop besuchen. Er erhofft sich dort weitere Kontakte knüpfen zu können und auch Informationen zu bekommen, wie sich seine Arbeit gestalten könnte.
Bisher hat Herr Rieger eruiert, dass die Nahversorgung mit Medikamenten beim ansässigen Allgemeinarzt gut geregelt ist. Die Zusammenarbeit mit der Apotheke in Reichertshofen funktioniert reibungslos. Die Patienten erhalten ihre Medikamente geliefert und müssen nicht nach Reichertshofen fahren.
In Karlskron gibt es Dienstags einen Gymnastiknachmittag für Senioren, den Herr Weichesmüller leitet.
Beim Treff über 60 haben sich spontan mehrere Personen interessiert an gemeinsamen Radfahrten gezeigt. In Ingolstadt gibt es eine Gruppe für Senioren, die immer gemeinsam Fahrrad fährt. Herr Rieger möchte – frühestens ab April – auch in Karlskron eine Radfahrgruppe für Senioren etablieren.
Herrn Rieger wäre es wichtig für die Nachbarschaftshilfe und den Seniorenbeauftragen den Begriff der Bedürftigkeit einmal zu diskutieren. Die Arbeit sollte sich seiner Meinung nach so gestalten, daß überall wo Hilfe wirklich benötigt wird auch geholfen werden solle. Allerdings dürfe man sich auch nicht ausnutzen lassen.

Beteiligung der Gemeinde am Leader-Projekt „Netzwerk Jugend“
Ziel des Leader-Projektes ist es die Jugendarbeit im Landkreis zu vernetzen und attraktiver zu gestalten. Das Projekt ist ausgerichtet für Jugendliche im Alter von 13 bis 27 Jahren und soll über 2 Jahre laufen. Die Landkreisgemeinden müssten sich an der Finanzierung des Projekts mit insgesamt 50.000 EUR beteiligen.
Das Projekt wurde dem Gemeinderat in der Sitzung vom 04.12.2012 bereits vorgestellt.
Es wurde der Beschluß gefasst sich an diesem Projekt mit maximal 2.000 EUR zu beteiligen.

Sachstandsbericht Breitbandversorgung
Am 6. März fand eine Besprechung mit Herrn Ralf Pütz und Herrn Bert Meyering, Frau Froschmeier, Herrn Brandstetter, Herrn Nentwig, Herrn Pichler, Herrn Schmid und Bürgermeister Kothmayr statt.
Die Deutsche Glasfaser ist als Investor in die insolvente Sacoin GmbH eingestiegen und hat diese rückwirkend zum 1. Februar 2013 übernommen.
Die Deutsche Glasfaser ist ein Holländisches Unternehmen, das in Deutschland in den nächsten Jahren 240.000 Anschlüsse realisieren möchte. Die Firma hat ein starkes Interesse in Karlskron zeitig mit dem Ausbau zu beginnen.
Positiv herausgestellt wurde, daß die Deutsche Glasfaser die Kosten für die Gemeinde stark reduzieren könne. Konkrete Zahlen lägen allerdings noch nicht vor.
Ein Vertragskonstrukt wie mit der Firma Sacoin wäre möglich und auch die Unser Ortsnetz GmbH als Betreiber GmbH.Gemeinderätin Froschmeir betont, dass Tatsache sei, dass noch keine Zahlen vorlägen. Auch ist sie der Ansicht andere Konstrukte sollten sich noch angeschaut werden. Es wäre sinnvoll sich Vergleiche bei örtlichen Anbietern zu holen.
Außerdem möchte sie gerne wissen, warum man aus den Verträgen nicht mehr aussteigen könne und möchte gerne den Ausschreibungstext sehen.
In der Gemeinderatssitzung am 25.03.2013 wird Herr Pütz anwesend sein und die Deutsche Glasfaser dem Gemeinderat vorstellen.

Linksabbiegespur nach Adelshausen
Es haben Gespräche mit dem staatlichen Bauamt stattgefunden. Im Jahr 2014 soll eine Linksabbiegespur nach Adelshausen gebaut werden.

Konzept für die Aufstellung von Windrädern
Gemeinderätin Froschmeir beantragt, dass ein Konzept für die Änderung des Flächennutzungsplanes erarbeitet wird, damit dargestellt wird wo im Gemeindegebiet grundsätzlich Windräder aufgestellt werden könnten.

Verfasst am 11.03.2013 um 21:34 Uhr von .
Bislang wurde kein Kommentar hinterlassen. Du kannst hier einen Kommtenar schreiben.
Hier ist die TrackBack URL und der Kommentar-Feed des Artikels. Du kannst den Artikel auch auf Twitter oder Facebook posten.

Valides XHTML & CSS. Realisiert mit Wordpress und dem Blum-O-Matic -Theme von kre8tiv.
48 Datenbankanfragen in 0,777 Sekunden · Anmelden