Weiter zum Inhalt
18Aug

Informationen aus erster Hand, von unserem Tierarzt aus der Region 10

Rupert

12Aug

Gemeinderatssitzung am 12.08.2013

Breitbanderschließung in der Gemeinde Karlskron
Gemeinderätin Froschmeir hat nach der letzten Gemeinderatssitzung eine kleine Bürgerbefragung per Facebook, Mail und Telefon gestartet. Als Ergebnis dieser Umfrage können folgende Punkte festgehalten werden:
1. Die Bürger wollen, dass das Glasfasernetz kommt.2. Wer der Betreiber des Netzes sein wird ist nicht wichtig.
3. Das Vertrauen in den regionalen Anbieter ist größer als in die Deutsche Glasfaser.
4. Die Verlegung der Glasfaserkabel in 60 cm Tiefe wird angeraten.
5. ComIN wird in der Bevölkerung positiv gesehen.
6. Einen neuen Vertrag zu unterschreiben würde kein Problem darstellen.
Die Umfrage ist nicht repräsentativ. Diesen Anspruch hatte man aber auch nicht. Es sollte nur die Stimmung in der Bevölkerung erfasst werden und grundsätzlich ermittelt werden, ob ein anderer Anbieter als die Deutsche Glasfaser eine Option wäre.
Bürgermeister Kothmayr sagt auch er habe von zahlreichen Gesprächen her den Eindruck, dass er für viele keine Rolle spiele, wer das Netzt bauen würde. Wichtig sei, dass es kostengünstig für Gemeinde und Bürger gebaut werde.

Zur Deutschen Glasfaser teilte Bürgermeister Kothmayr mit weiterlesen »

07Aug

Gemeinderatssitzung am 12.08.2013

12-08-13

04Aug

Pressemitteilung Bündnis 90/Die Grünen zum aktuellen Stand des Glasfaserprojektes in Karlskron

Rund 1.400 Karlskroner Haushalte haben einen Vertrag zum Erhalt eines Glasfaseranschlusses unterzeichnet.
Die Karlskroner Bürger wollen ein Glasfasernetz – dennoch sieht es im Moment so aus, als stünde ein Karlskroner Großprojekt vor dem Scheitern.
Wir freuen uns, dass endlich auch Teile des Gemeinderates erkannt haben, dass es so nicht weiter gehen kann. Der Ortsverband der Bündnis 90/Die Grünen Karlskron begrüßt deshalb den Vorstoß von Gemeinderätin Froschmeir.

Alle Unterzeichner für einen Glasfaservertrag hatten zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses großes Vertrauen in die Gemeindeverwaltung und darauf gewartet, dass die ersten Anschlüsse noch im Herbst 2012 ans Netz gehen werden. Alle weiteren Anschlüsse sollten im Frühjahr 2013 verlegt werden.

Bislang ist nichts geschehen, außer dass die Firma Sacoin Insolvenz angemeldet hat, von der Deutschen Glasfaser übernommen wurde und die Gemeinde immer weiter abwartet, wie sich das Projekt von alleine entwickeln oder lösen wird.
Alle Vertragsnehmer haben zunächst auf die Firma Sacoin gewartet. Nach der Insolvenz der Firma Sacoin wurde auf den „Retter“ gewartet. Nun wird darauf gewartet, ob dieser Retter ein Glasfasernetz in Karlskron erstellen will – oder nicht.
Wenn wir bis Mitte Oktober warten, wie von Bürgermeister Kothmayr in der Gemeinderatssitzung gesagt wurde, wäre seit der Insolvenz der Firma Sacoin sage und schreibe ein Jahr vergangen ohne, dass sich die Gemeinde in irgendeiner Weise bewegt hat. Es ist nichts passiert. Es wurde nichts vorangebracht. Es wurde nichts entschieden.
Wie lange soll das noch so weiter gehen? weiterlesen »

Valides XHTML & CSS. Realisiert mit Wordpress und dem Blum-O-Matic -Theme von kre8tiv.
50 Datenbankanfragen in 0,443 Sekunden · Anmelden