Weiter zum Inhalt
Kategoriesuche
16Feb

Antrag auf Glyphosatverzicht

Meinem Antrag, zukünftig auf den Einsatz glyphosathaltiger Unkrautvernichtungsmittel ( Roundup )  zu verzichten, wurde in der Gemeinderatssitzung am 15.02.2016 zugestimmt!

Ab sofort wird kein Glyphosat mehr eingesetzt!

Antrag Glyphosat Logo-s

 

 

19Dez

Sondergebiet Logistik „Brautlach Süd“ – unser Antrag

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,
sehr geehrte Damen und Herren des Gemeinderats,

der Ortsverband der Grünen stellt an den Gemeinderat den Antrag von der Weiterführung der Planungen hinsichtlich des Sondergebietes Logistik „Brautlach Süd“ vollständig Abstand zu nehmen und den bereits gegründeten Planungsverband wieder aufzulösen.
Außerdem beantragen wir die Ausweisung der Karlskroner Flächen in diesem Bereich im Flächennutzungsplan als Gewerbegebiet.

In Karlskron gibt es nachweislich einen Bedarf an Gewerbeflächen. Es wäre nur sinnvoll die strategisch günstigen Flächen an der B 13 dafür einzusetzen.

Mit freundlichen Grüßen

Silvia Dirsch           Wolfgang Thalmeier          Martin Wendl

20Sep

Offener Brief an den Gemeinderat bezüglich des geplanten Industriegebiets „Brautlach Süd“

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,
sehr geehrte Damen und Herren des Gemeinderats,

in der Gemeinderatssitzung am 11.09.2013 haben Sie der Gründung eines Planungsverbandes zur Entwicklung eines Interkommunalen Industriegebietes „Brautlach Süd“ zugestimmt.
Das bedeutet, dass nun von acht Personen aus den Gemeinden Karlskron und Baar-Ebenhausen daran gearbeitet wird, dass in Brautlach Süd im kommenden Jahr ein Industriegebiet entsteht.

Leider wurden von Bürgermeister und Gemeinderat die entscheidungserheblichen Abwägungen weder angesprochen, noch durchgeführt.
Wichtig war nur, wer der mögliche Investor sei, wie viele Arbeitsplätze möglicherweise geschaffen würden und, dass der Betrieb Gewerbesteuer bringen würde.

Im Vorfeld einer Entscheidung von einer derartigen Tragweite sollte man sich aber viel mehr Gedanken machen.
Gemeinderat Kübler hat gefragt: „Warum ein Industrie- und kein Gewerbegebiet? Brauchen wir in Karlskron wirklich ein Industriegebiet?“
Gemeinderätin Froschmeir wirft die Frage in den Raum: „Was hat es für Folgen und Konsequenzen ein Industriegebiet statt eines Gewerbegebietes auszuweisen?“

Leider blieben alle Fragen unbeantwortet.

Aber genau dies gilt es zu beantworten: Brauchen und wollen wir in Karlskron ein Industriegebiet? Und welche Konsequenzen hätte ein Industriegebiet in Karlskron?
Um diese Fragen abschließend beantworten zu können und um den Abwägungsprozess hinsichtlich der Antwort auf diese Frage folgerichtig durchführen zu können, muss man erst einmal alle Fakten im Zusammenhang mit einem Industriegebiet beleuchten und auch herausarbeiten, worin der Unterschied zwischen einem Industrie- und einem Gewerbegebiet besteht.

Die völlig falsche Herangehensweise ist es, nur zu fragen, weiterlesen »

28Apr

Antrag an den Gemeinderat – Informationsfreiheitssatzung für Karlskron

Sehr geehrter Herr Bürgermeister
sehr geehrte Damen und Herren des Gemeinderates,

wir beantragen, dass der Gemeinderat eine kommunale Informationsfreiheitssatzung erlässt.

Informationsfreiheit ist ein demokratisches Kontroll- und Mitgestaltungsrecht für alle Bürger.

Elf von 16 Bundesländern haben ein Landes-Informationsfreiheitsgesetz eingeführt; Bayern gehört jedoch nicht dazu. weiterlesen »

05Nov

Umweltschutzpreis der Gemeinde Karlskron – unsere Ansicht

Der Gemeinderat hat es versäumt eine wirklich großartige Leistung mehrerer Bürger für den Erhalt und Schutz unserer Umwelt, unseres Lebensumfeldes und auch unserer Lebensbedingungen in Karlskron zu würdigen. Im vergangenen Jahr hat sich dafür niemand so stark gemacht wie die Bürgerinitiative gegen Schwerlastverkehr.

Ohne die Leistung der auszuzeichnenden Fischervereine zu schmälern, muss man doch eigentlich davon ausgehen, daß der Gewässerunterhalt mit den zugehörigen Pflegemaßnahmen normalerweise schon Bestandteil eines Pachtvertrages und damit Verpflichtung für die Pächter ist.
Bei der Bürgerinitiative dagegen handelt es sich um ein freiwilliges Engagement von Bürgern für den Erhalt von Umwelt, die sie nicht selbst nutzen, deren Bestand aber von unschätzbarem Wert für die Allgemeinheit ist.
Darüberhinaus erschöpft sich das Engagement der Bürgerinitiative auch bestimmt nicht in einigen „samstäglichen“ Arbeitsstunden.

Ob bei der Auswahl der Preisträger eine Rolle gespielt hat, daß die Bürgerinitiative ein erfolgreiches Bürgerbegehren gegen das Ratsbegehren aller Fraktionen durchgesetzt hat, kann jeder für sich selbst beantworten.

Die Grünen hätten die Vergabe des Umweltschutzpreises an die Bürgerinitiative gegen Schwerlastverker als einzig richtige Wahl empfunden. Diese Ansicht haben zumindest zwei Gemeinderäte geteilt.

 

14Jun

Antrag an den Gemeinderat – Planungen Turnhalle

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,
sehr geehrte Damen und Herren des Gemeinderats,

in der Gemeinderatssitzung vom 21.05.2012 wurde beschlossen, dass ein Planungsauftrag für eine 2 ½-fach Turnhalle vergeben werden soll.

Wir beantragen, dass die Dachkonstruktion für die 2 ½-fach Turnhalle so geplant wird, dass es möglich ist eine Photovoltaik-Anlage auf dem Turnhallendach zu installieren.

Gerade weil wir in Karlskron und Umgebung keine Möglichkeit haben die Windenergie zu nutzen müssen wir wenigstens im Hinblick auf die Nutzung von Sonnenenergie zukunftsfähig planen.
Es hat sich gezeigt, dass die Installation einer solchen Anlage schon in der Planung vorgesehen werden muss, da andernfalls statische Probleme auftreten können.
Zum Beispiel sollte auf dem Dach des Möbelhofes eine solche Anlage installiert werden. Dieses Vorhaben scheiterte dann aber an den statischen Voraussetzungen.

Mit freundlichen Grüßen

Silvia Dirsch           Wolfgang Thalmeier          Martin Wendl

 

14Jun

Antrag an den Gemeinderat auf mehr Transparenz

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,
sehr geehrte Damen und Herren des Gemeinderats,

um den Einwohnern von Karlskron eine umfassende Information über das Gemeinderecht und die Gemeinderatssitzungen anzubieten, beantragen wir, dass die Gemeinde Karlskron

  • das gesamte Gemeinderecht (also alle gemeindlichen Satzungen und Verordnungen)
  • und die Niederschriften über die weiterlesen »
14Jun

Antrag an den Gemeinderat – Mitteilung Sachstand Kiesabbau in Bofzheim

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,
sehr geehrte Damen und Herren des Gemeinderats,

wie bekannt ist, wurde für die Vorrangfläche Kiesabbau in Bofzheim von der Firma Eireiner ein Antrag auf Kiesabbau gestellt.
Bei einer Vorrangfläche sind alle Belange bezüglich des „ob’s“ endabgewogen. Das bedeutet, der Antrag auf Kiesabbau wird positiv verbeschieden werden.

In diesem Zusammenhang bitten wir um Mitteilung des Sachstandes.

Insbesondere ist von Interesse, ob der Gemeinde weiterlesen »

14Jun

Antrag an den Gemeinderat – Information über Machbarkeitsstudie Umgehungsstraße

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,
sehr geehrte Damen und Herren des Gemeinderats,

wir bitten um Informationen bezüglich des Sachstandes der Machbarkeitsstudie der Umgehungsstraße an der Bahntrasse entlang.

Mit freundlichen Grüßen

 

Silvia Dirsch           Wolfgang Thalmeier          Martin Wendl

16Mai

Antrag an den Gemeinderat bezüglich des Neubaus einer Turnhalle

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,
sehr geehrte Damen und Herren des Gemeinderats,

der Ortsverband der Grünen stellt an den Gemeinderat den Antrag, vor Weiterführung der Überlegungen weiterlesen »

Valides XHTML & CSS. Realisiert mit Wordpress und dem Blum-O-Matic -Theme von kre8tiv.
62 Datenbankanfragen in 0,460 Sekunden · Anmelden